Der Frühling und das Jetzt

Blog_Mai2021

Und was und wie tu ich? frage ich mich gerade.

Auf jeden Fall diese Jahreszeit genießen. Mir Zeit nehmen, um der Natur beim Erblühen zuzuschauen. Das beruhigt den Geist und stoppt das Kopfkino. In diesem entspannten Zustand kann ich gut überprüfen, was ich wirklich, wirklich will und was mir und meinem Umfeld guttut. Freundschaft, ein Miteinander, Zusammenhalt, Mitgefühl, Lachen.

In meinem Inneren bin ich ja autonom, da kann ich denken und fühlen, wie es mir passt. Egal, was rundherum geschieht.

Und, was mir auch sehr wichtig ist, mich immer wieder in den Moment zurückzuholen. Dann rücken Ängste vor dem, was möglicherweise noch kommen wird, in den Hintergrund.

Die sogenannte Zukunft macht auf wundersame Weise sowieso selten, was und wann ich will oder erwarte.

Nicht gestern, nicht morgen, nicht dann oder später.

Das JETZT, das fetzt.

Das „muss“ ich mir immer wieder verjetzigen.

 

In diesem Sinne und von Herzen

Monika Obermeier

Jenen, die neu auf meinem Portal sind, empfehle ich diesen Newsletter zu lesen…Er beinhaltet Informationen zu meinem Portal und dessen Intention.

Und Infos zu einer Mitgliedschaft findest du hier.

Über Feedback, Anregungen und Tipps freue ich mich. Bitte benutze dafür das Formular.

Die neuesten Beiträge

Unsere Kinder

Den folgenden Text habe ich bei einem deutschen Blogger gefunden. Er hat mich sehr berührt und daher will ich ihn mit Euch teilen.

Weiterlesen »